ACHTSAMKEIT

In der Hektik der heutigen Zeit ist die Entdeckung der Langsamkeit, die erneute Wertschätzung von Achtsamkeit und Aufmerksamkeit, für die einen ein Affront und für Andere ein wahrer Segen.

Irgendwo haben wir die Sehnsucht die Erlebnisse, die wir haben mehr genießen zu können und doch fällt es uns nicht immer leicht. Je älter wir werden, um so mehr haben wir das Gefühl, dass die Zeit rast und gelegentlich bemerken wir vielleicht die Angst, dass das Leben einfach so an uns vorbei laufen könnte. Unsere Tage erfordern viel Aktivität und Multitasking von uns und oft sind die Stunden, die wir arbeiten Stunden, in denen wir uns weit von den Fähigkeiten und Bedürfnissen unseres Körpers und Geistes entfernen müssen. Anschließend dauert es einige Zeit, bis irgendeine Art von ausgeglichenem Modus oder gar Equilibrium sich wieder einstellt.

Thich Nhat Hanh
Thich Nhat Hanh ist insbesondere bekannt für seine beruhigenden, ausgleichenden und achtsamen Lehren. Er lehrt, wie wir durch Achtsamkeit lernen können präsent und glücklich im gegenwärtigen Moment zu leben und präsentiert dies als Weg zu äußerem und innerem Frieden. Achtsamkeit ist das bewusste tun im jeweiligen Moment. Es erlaubt uns präsent, gegenwärtig, voll anwesend zu sein und wirklich wahrzunehmen, was wir tun, wie der Tee sich anfühlt und schmeckt, wie der Strassenverkehr fliesst, was wir vom anderen wahrnehmen und wie wir uns in einem Gespräch tatsächlich fühlen.

Multitasking
Einige von uns haben es mühsam lernen müssen oder gar recht gut perfektioniert, viele Dinge schnell und zur gleichen Zeit erledigen zu können. Aber die wenigsten wissen, dass Multitasking eigentlich unsere mentalen Kapazitäten und unser Nervensystem überfordert. Es geht oft einher mit einem erhöhten Stresslevel und damit, dass unser Gehirn sehr schnell zwischen den unterschiedlichen Kontexten und Aufgaben hin und her springt. Und das kann uns sehr erschöpfen.

Neueste Forschung sagt, dass wir tatsächlich nur eine Sache zur Zeit wirklich gut erledigen können! Manche Menschen gehen sogar soweit zu sagen, dass Multitasking eine Illusion ist und dass es uns in Wirklichkeit die Arbeit erschwert. Ich finde es immer wieder interessant selbst zu beobachten, was eigentlich genau vor sich geht, wenn ich mehrere Dinge zur gleichen Zeit zu erledigend versuche. Manchmal gerate ich in eine Art Flow Erlebnis und schaffe viel und ein andermal sind die Ergebnisse nicht gut, weil ich nicht wirklich bei der Sache war.

Achtsamkeit
Entscheide ich mich, einen Plan zu machen und die Notwendigkeiten nacheinander zu erledigen, fühle ich mich anders. Mit einer kontinuierlichen Präsenz bei der Sache zu sein, erlaubt Integration und jeden Schritt entlang des Erledigungsweges bewußt wahrzunehmen und zu tun. Die Nachwirkung ist, dass Körper und Geist vereint sind und nicht erst lange Zeiten der Entspannung und Übungen der Integration brauchen, um wieder zu einem Gleichgewicht zu finden.

Neben der täglichen Aufgaben können wir die positiven Auswirkungen auch in unserem Privatleben und in Freizeitaktivitäten beobachten. Der Modus und das Tempo in dem wir heute leben ist oft an anderem orientiert als an der Integration von Körper und Geist. Der enorm hohe Konsum an Kaffee und anderen koffeinhaltigen Getränken zeigt, wie sehr wir uns danach sehnen auf einem höheren Aktivitätslevel zu leben. Sie können uns im täglichen Leben zeitweilig sehr helfen, sind aber auf Dauer unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden nicht immer zuträglich.

Energie
Damit berühren wir ein weiteres Mysterium. Was genau ist das Wohlbefinden, nach dem uns verlangt und wie können wit es finden? Dies ist wieder eine sehr individuelle Fragestellung.

1. Es mag sein, dass wir feststellen, dass wir uns wohler oder besser fühlen, wenn wir schnell und mehrgleisig agieren. Dies geht oft einher mit einer Art Rausch, der uns alles in einem bestimmten Licht erscheinen läßt. Das kann uns begeistern. Vielleicht stellen wir aber auch fest, dass uns ein solcher Lebensmodus mit der Zeit auslaugt. Die Typ A Persönlichkeiten, die häufiger eine solche Herangehensweise wählen, sind meist erfolgreich und hoch angesehen, haben aber eine größere Gefahr irgendwann in ihrem Leben einen Herzinfarkt oder ähnliches zu erleiden.

2. Wenn wir schon einmal erlebt haben, wie angenehm die Dinge fließen können, wenn wir in guter Folge mit effektiven Pausen eine Sache nach der anderen erledigen, versuchen wir ein andermal vielleicht etwas Ähnliches erneut anzustreben. Es ist ruhiger, möglicherweise weniger erschöpfend. Dies ist eher der Modus, den Typ B Persönlichkeiten wählen. Je nach Persönlichkeitsrechte Typ und Situation wenden wir die verschiedenen Herangehensweisen an. Ich stelle immer wieder fest, wie gern ich die unterschiedlichen Varianten zu verschiedenen Zeiten anwende.

Also auch wenn wir sehr energetische und aktive Menschen sind, können wir mit Hilfe von Bewusstheit und Achtsamkeit mehr Ruhe und auch mehr Lebendigkeit in unsere ganz normalen Tage bringen. Mehr dazu hier.

One thought on “ACHTSAMKEIT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.